Flüsterwald: Das Abenteuer beginnt – Andreas Suchanek

Cover-zu-Flüsterwald-Das Abendteuer-beginnt

»Die letzte Version des Pulvers hat mir die Schemen bereits enthüllt, die der Wald verbirgt, doch die Barriere wies mich zurück. Mit dieser stärkeren Version werde ich zweifellos dazu in der Lage sein, den Wald bei Nacht zu betreten und ihm sein Geheimnis entreißen.«

– Flüsterwald: Das Abenteuer beginnt, Kapitel „Zeitschatten“, Professor von Thun


Klappentext:
Ein mitreißendes Fantasyabenteuer und der Beginn einer neuen Reihe ab 9 Jahren, die man nicht mehr aus der Hand legen will. Mitten in der Nacht schreckt Lukas plötzlich aus dem Schlaf hoch. Ein koboldartiges Wesen schleicht durch sein Zimmer und will mit einem Sack voll Diebesgut flüchten. Empört macht sich Lukas an die Verfolgung – mitten in den Wald hinter seinem Haus. Er ahnt noch nicht, dass er damit den Bannkreis zu einer verbotenen Welt durchbrochen hat … zu einer Welt, in der Menschen von schattenartigen Warks gnadenlos gejagt werden. Doch warum konnte Lukas die Grenze zum Flüsterwald überqueren und welche Geheimnisse verbergen sich zwischen den Zweigen der Bäume?


Inhaltsangabe

Lukas ist nicht erfreut, als seine Eltern ihm offenbaren, dass er sein altes Leben hinter sich lassen soll, da die ganze Familie nach Winterstein zieht. Nur schwer gelingt es ihm, sich an die neue Situation und das neue Haus zu gewöhnen. Allein der nahegelegene Wald scheint nicht uninteressant zu sein und ein Geheimnis zu verbergen.

In einer der ersten Nächte stößt Lukas in seinem Zimmer auf ein geheimes Zimmer. Seltsame Gegenstände, Bücher und Tinkturen stapeln sich dort und wecken Lukas‘ Neugierde. Er beginnt in einem Buch über die Wesen des Flüsterwalds zu lesen. Die Verknüpfung zu den Ereignissen im Wald ist schnell gefunden. Doch Lukas ist nicht der Einzige, der ein Interesse an dem geheimen Raum und dem Buch hat. Als er in einer Nacht erwacht, steht ein kleines Männchen an seinem Bett und macht sich mit den geliebten Sammelfiguren seiner Mutter und dem Buch aus dem Staub.

Lukas muss dem Dieb in den Wald folgen und überschreitet damit eine Grenze, die ein Mensch nicht übertreten sollte. Bald schon befindet er sich nicht nur auf der Suche nach dem Diebesgut und dem Buch, sondern muss ebenso vor einer dunklen Kreatur flüchten, die von den Bewohnern des Flüsterwaldes nur als Wark bezeichnet wird. Ein dunkler Wächter des Waldes, der jede Gefahr für dessen Bewohner unschädlich macht – notfalls mit Gewalt.

Doch Lukas findet Freunde, die ihm helfen, vor dem Wark zu fliehen und ihn auch bei der Suche nach dem Buch unterstützen.


Meinung:

Das Cover sprang mir aufgrund seiner Aufmachung sofort in die Augen. Mit seiner bunten aber nicht überladenen Zeichnung hält es sich sehr nah am Inhalt und suggeriert in seiner Aufmachung das, was im Buch steckt: ein Fantasy-Abenteuer für Kinder und Jugendliche und auch junggebliebene Erwachsene.  

Die Handlung hat mir auch sehr gut gefallen. Sie kommt schnell in Schwung und hat durchweg etwas Spannendes oder Interessantes zu bieten, weshalb ich ohne es zu merken, das Buch auch schon durchgelesen habe. Es hat Spaß gemacht Lukas und seine neuen Freunde auf ihrem Weg durch den Flüsterwald zu begleiten. Denn es wird nicht nur auf die allseits bekannten Wesen der Fantasy zurückgegriffen, sondern hier und da auch mal etwas anderes eingebracht, was die Phantasie und das Kind in einem beflügelt. An einigen Stellen ist die Handlung sogar etwas gruselig und bildet einen schönen Kontrast zu dem eher träumerischen Ansatz des Flüsterwalds.

Der Schreibstil ist sehr bildlich, mit vielen tollen Beschreibungen und dennoch einfach gehalten, weshalb er sich hervorragend sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eignet. Gemeinsam mit dem Humor, der sich von der ersten bis zur letzten Seite zieht, bildet sich ein sehr unterhaltsames Gesamtbild. Es sind nicht nur die witzigen Ideen – wie etwa das Konstrukt der Blinzelbahn – sondern vor allem die Dialoge und Interaktionen zwischen den Charakteren, die einen immer wieder zum Schmunzeln bringen.

Die anfangs noch etwas klischeebelasteten Charaktere entwickeln sich auch recht vielschichtig weiter. Alle bekommen sie eine gewisse Persönlichkeit und die Figuren harmonieren wunderbar untereinander.

Die kleinen Zeichnungen zwischen den Kapiteln sind ebenfalls super. Der einfache Stil hat etwas Junges und Frisches und fasst die gelesenen Szenen sehr detailreich zusammen.


Fazit:

Auch für junge Erwachsene, oder Junggebliebene ist das Buch eine Leseempfehlung. Es beflügelt die eigene Phantasie und es hat Spaß gemacht, Lukas auf seinem Weg zu folgen. Die liebevollen und szenischen Zeichnungen waren genau an den richtigen Stellen positioniert und der Schreibstil und die witzige Handlung mit den lustigen Charakterdialogen bietet sehr viel Platz für Folgebände und weckt durchaus die Neugierde auf diese.


Flüsterwald – Das Abenteuer beginnt, Andreas Suchanek, ueberreuter Verlag GmbH, Berlin 2020, Illustrationen: Timo Grubing, Lektorat: Emily Huggins


weitere Bücher der Reihe:

Band 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*