Lockwood & Co. – Die seufzende Wendeltreppe (Band 1) – Jonathan Stroud –

»Wir benutzen es auch, um einander wüste Beschimpfungen zukommen zu lassen, wenn ein Auftrag in die Hose gegangen ist und wir nicht mehr miteinander reden«

Lockwood & Co. – Die seufzende Wendeltreppe – Jonathan Stroud, George, Seite 102*

Klappentext:
LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …


Inhaltsangabe:

Lucy ist das neueste Mitglied im Team Lockwood & Co. und im Außendienst für die Bekämpfung von Besuchern zuständig. Denn die Geisterplage, welche seit Jahren die Welt heimsucht, lässt sich nicht eindämmen und nur Kinder und Jugendliche sind überhaupt in der Lage, die Erscheinungen zu sehen – und damit frühzeitig zu neutralisieren, ehe sie Schaden anrichten können.

Einer ihrer Aufträge geht jedoch gehörig schief und versehentlich brennt das Team das Haus ihrer Klienten ab. Diese sind wenig erfreut und drohen mit einer saftigen Geldforderung als Schadenersatz.

Um das nötige Geld zu kommen, müssen Lucy, Lockwood und George einen heiklen Fall annehmen.

Ein Haus, das nur so vor geisterhaften Erscheinungen zu wimmeln scheint, soll von ihnen ausgekundschaftet werden. Bei der Recherche stellt sich heraus, dass das Haus scheinbar Wahnsinn und Tod anzieht und bereits viele Todesopfer gefordert hat, auch ein Team zur Bekämpfung der Geister.

Und dann ist da auch noch das Rätsel um die Halskette, welche Lucy der Geisterquelle aus dem abgebrannten Haus abgenommen hat und welche vielleicht die Lösung zur Klärung der Todesursache sein könnte.


Meinung:

Der Schreibstil ist locker, leicht und lässt sich sehr schnell und sehr einfach lesen. Er fordert nicht ungemein, wirkt aber auch nicht lasch, sondern durchdacht und gezielt.

Gerade die Dialoge sind sehr humorvoll und interessant verfasst und unterstützen dabei die Dynamik zwischen den Figuren klasse.

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, was mich erstmal skeptisch zurückgelassen hat. Aber durch Lucy erfährt man dennoch viel über ihre eigene Person und auch über die beiden anderen Protagonisten – Lockwood und George.

Zu Beginn wirkte alles noch recht flach und eindimensional, aber mit zunehmendem Voranschreiten der Handlung wird alles deutlich komplexer und auch tiefgründiger.

Die Handlung ist spannend, aber auch recht vorhersehbar, am Ende dennoch äußert überraschend.
Die Atmosphäre hat auf jeden Fall etwas herrlich Düsteres und Bedrückendes.


Fazit:

Als Fazit lässt sich nur sagen, dass ich durch Band eins sehr neugierig auf die nächsten Bände geworden bin und diese definitiv noch lesen werde – gekauft wurden sie schon.


*Lockwood & Co. – Die seufzende Wendeltreppe, Jonathan Stroud, 2013 für die Deutschsprachige Ausgabe cbj, 2. Auflage, Übersetzung durch: Katharina Orgaß und Gerald Jung
Englische Originalausgabe 2013 erschienen unter dem Titel Lockwood & Co. – The Screaming Staircase bei Doubleday


weitere Bücher der Reihe:

Band 2
Band 3
Band 4
Band 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*