Die magischen Buchhändler von London
– Garth Nix –

Die magischen Buchhändler von London Cover

»Eidableger bewohnen oft Steine oder so […] Sie werden dann gern mit der besonderen Eigenschaft ihres Gefäßes verwechselt, sodass man zum Beispiel auf Fingaels Stein schwören würde, um einen unbrechbaren Eid zu leisten, weil Fingael in dem Stein .. äh … lebt[…]«
»Soll das heißen, mein Vater könnte ein Stein sein?«

– Die magischen Buchhändler von London, Garth Nix, Seite 149, Merlin und Susan*

Klappentext:
Schon immer waren Buchhändler Hüter und Verbreiter von Wissen. Besonders gilt dies für die Mitglieder des Geheimbunds der magischen Buchhändler. Sie wissen um die übernatürliche Welt und beschützen die normalen Menschen vor ihren Schrecken. Einer dieser Buchhändler ist der junge Merlin. Klug, charmant und hervorragend ausgebildet ist er vielleicht der beste Buchhändler Londons – allerdings von der kämpfenden Sorte. Doch als er eine junge Frau vor einer Bestie rettet, ahnt er noch nicht, dass die Suche nach ihrem Vater auch ihn seinem größten Ziel näher bringt: Rache an den Mördern seiner Mutter zu nehmen.


Inhaltsangabe:

Susan will eigentlich nur ihr Kunst-Studium in London anfangen und ihren Vater finden. Ihre Mutter hat nie viel von ihm gesprochen und ihre Anhaltspunkte sind dünn. Dennoch will sie es versuchen und beginnt ihre Suche damit bei „Onkel Frank“. Eine schlechte Wahl, wie sie schnell feststellt, als sie dabei zusehen muss, wie der Onkel zu Staub zerfällt. Zuerst schockiert, muss Susan mit dem Buchhändler Merlin flüchten.

Nur wenige Stunden nach ihrer Ankunft in London, wird sie unfreiwillig in einen Konflikt zwischen der Alten und der Neuen Welt hineingezogen: die magische Welt Londons, die neben der „Realität“ existiert und sich Hin und Wieder Bahn brechen will.

Der Geheimbund der Buchhändler Londons hilft ihr jedoch und bald ist klar, dass Susan nicht völlig sterblich ist. Es fließt Magie in ihren Adern, die sowohl gefährlich als auch hilfreich sein kann. Was ihr mehr als einen Feind auf die Fährte setzt und eine Verfolgungsjagd durch halb England in Gang gesetzt wird.


Meinung:

Ein Buch, das mich von der ersten Seite an begeistert hat. Wenngleich ich nach dem Klappentext ein wenig andere Erwartungen an das Buch hatte. Allerdings wurde ich keinesfalls enttäuscht, sondern bin sogar positiv überrascht.

Das Buch hat sehr spannende Charaktere, an denen ich mich persönlich noch nicht kaputt gelesen habe. So ist Merlin als Figur eher extravagant, exzentrisch und ich habe das so auch noch nicht sehr oft gelesen. Dagegen ist Vivien mit ihrem Wissen und der Vernunft ein prima Ausgleich.

Susan hat eine angenehm starke Persönlichkeit, die zwar viel fragt, aber nicht alles hinterfragt. Sie ist der Schlüssel für den Leser, um in diese magische Welt der Buchhändler einzutauschen, wirkt dabei sowohl etwas aufgeschmissen, als auch eigenständig und fähig.

Auch das Prinzip der Buchhändler hat mir sehr gut gefallen. Zwar ist das Konzept der verschiedenen Welten und eines Geheimbundes nicht neu, aber die Ideen, die hier Einfluss genommen haben, sind durchaus frisch. Dennoch werden schöne und weniger ausgelutschte Mythen zur Referenz genommen und geschickt eingeflochten. Allem voran, dass die Buchhändler mit der Welt des Übernatürlichen vermischt werden, ist sehr sympathisch, sowie das Konzept der Links- und Rechtshänder.

Die Handlung ist fesselnd und zieht den Leser durchgehend mit. Es wird nie langweilig, es passiert immer wieder etwas Interessantes und das Geschehen rund um die magischen Wesen bringt eine super Dynamik in die Geschichte. Die Verknüpfung von Susans Schicksal und dem Tod von Merlins und Viviens Mutter ist ebenfalls gut gemacht – verliert nur zum Ende hin etwas an Bedeutung.

Der Schreibstil und die Übersetzung packen den Leser ebenfalls und die vielen humorvollen Anspielungen und Dialoge haben mich begeistert.


Fazit:

Fesselnde Handlung und dynamische Figuren mit Wiedererkennungswert. Ein Buch, das mich von der ersten Seite an begeistern und packen konnte.


*Die magischen Buchhändler von London, Garth Nix, 1. Auflage 2022, Penhaligon in der Penguin Random House Verlagsgruppe,
Copyright der Originalausgabe 2020, Garth Nix, Originaltitel: The Left-handed Bookseller of London, by Allen & Unwin
ISBN: 978-3-7645-3251-2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*