Nachtschattenwald : Auf den Spuren des Mondwandlers
– Kathrin Tordasi –

»Wenn es draußen dunkel wird, erwacht der Mondwandler. Er schleicht durch den Wald und schnappt sich alle, die nicht rechtzeitig im Bett sind. «

– Nachtschattenwald: Auf den Spuren des Mondwandlers, Kathrni Tordasi, Seite 90, Finn

Klappentext:
Niemand weiß besser als Finn, wie gefährlich es ist, den Nachtschattenwald zu betreten. Der gefürchtete Mondwandler holt alle, die nach Sonnenuntergang dort unterwegs sind – behaupten die Erwachsenen. Und seit seine Schwester Hannah nicht aus dem Wald zurückgekehrt ist, scheint der Beweis erbracht. Trotzdem nagen Zweifel an Finn: Was, wenn die Geschichten über den Mondwandler nicht wahr sind? Tief im Nachtschattenwald macht Finn eine Entdeckung, die viel größer ist als das Geheimnis um Hannahs Verschwinden …
Folge Finn in den Nachtschattenwald!


Inhaltsangabe:

Die Handlung spiel in einer nahen, alternativen Zukunft, in der Finn mit seinen Freunden und seiner Familie in einer Welt aufwächst, in der sich der Wald und die Natur zurückerobert haben, was zuvor von den Menschen über Jahrhunderte zerstört wurde.

In dieser Welt wird seine Schwester Hannah vom Mondwandler entführt. Der Mondwandler ist eine Geschichte, die von den Erwachsenen erzählt wird; Jeder, der sich in der Nacht im Wald aufhält, wird von diesem Mondwandler mit sich genommen und kommt nie mehr zurück.

Als Finn und seine Freundin jedoch einen weißen Frosch finden und auf Die Elstern stoßen, ergibt sich eine Gelegenheit auf die Suche zu gehen. Denn was ist, wenn all die Nachschwärmer noch leben und man sie retten könnte?


Meinung:

Die Charaktere dieser tollen Geschichte sind liebenswürdig und wachsen im Laufe der Handlung immer weiter über sich hinaus, entwickeln sich und harmonieren hervorragend miteinander und mit der Welt. Jede Figur macht Spaß und ist sympathisch und gerade Finn fand ich sehr menschlich und damit plastisch.

Der Schreibstil ist wunderbar angenehm, einfach und dennoch phantastisch und tiefgründig. Die Welt, welche die Autorin erschafft, ist interessant und steckt voller wundersamer, schöner aber auch furchterregender Sachen und Wesen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, gemeinsam mit den Figuren diese Welt zu erkunden.

Die Handlung von Nachtschattenwald war für mich auf den ersten Blick etwas seltsam und merkwürdig. Diese Zukunft, in der elektrische Geräte mit Hilfe von Pflanzen geladen werden und in der sich ein extrem schnellwachsender Wald seine Gebiete zurückerobert, fühlte sich erstmal komisch an.

Allerdings entfaltet sich gerade daraus eine sehr spannende und neuwertige Geschichte um Finn und seine Freunde. Die Handlung weiß den Leser mit sich zu nehmen und auch zu überraschen. Vor allem, was das Ende betrifft. So ist das Buch nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene, die das komplette Ausmaß der im Text niedergeschriebenen Kritik vollständig erkennen.

Und von dieser Kritik hat das Buch durchaus einiges vorzuweisen, die zum Nachdenken anregt.


Fazit:

Die Geschichte rund um den Nachtschattenwald in all seinen Facetten und Finn, seiner Suche nach seiner Schwester und dem Mondwandler macht sehr viel Spaß. Der lockerleichte Stil steuert ebenfalls dazu bei, dass man mit dem Buch mitfiebert und in der Welt versinkt.

Ich spreche für Nachtschattenwald gerne eine Leseempfehlung für jedes Alter aus.


Nachtschattenwald – Auf den Spuren des Mondwandlers, Kathrin Tordasi, Deutsche Erstausgabe 2021, Erschienen bei Fischer-E-Books (S. Fischer Verlag GmbH)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*